Wir investieren...

in die Zukunft.

/

Jahrhundert-Projekt Cargo Sous Terrain

Cargo sous terrain ist ein nachhaltiges, automatisiertes Gesamtlogistiksystem, welches einen flexiblen, unterirdischen Transport von Paletten und Behältern für Pakete, Stückgüter, Schüttgut inklusive Zwischenlagerung erlaubt. Tunnels verbinden Produktions- und Logistikstandorte mit Ballungsräumen. In der City verteilt Cargo sous terrain die transportierten Güter zusammen mit Partnern in umweltschonenden Fahrzeugen und leistet einen Beitrag zur Entsorgung. Die komplette Umsetzung soll bis zum Jahr 2030 beendet sein.

Am 23. Januar 2018 wurde bei einer offiziellen Pressekonferenz in Anwesenheit von Bundesrätin Doris Leuthard informiert, dass bei entsprechender Gesetzesänderung, dass dieses Jahrhunder-Projekt umgesetzt wird und bereits 100 Millionen Franken an Eigenkapital vorhanden sind um die Baubewilligung für das erste Teilstück von Härkingen nach Zürich zu realisieren.  

Zur offiziellen Pressemitteilung

Wir sind Teil der Delegation und investieren aus der Schweiz für die Schweiz in dieses Jahrhundert-Projekt, dass seines gleichen noch sucht.

Bildlegende: Die Delegation von Cargo sous terrain bei Bundesrätin Leuthard am 23.01.2018.:
Fabrice Zumbrunnen (Migros), Stefan Schimon (Gotthard 3/Antrimon), Daniel Wiener (CST), Peter Sutterlüti (CST), Bundesrätin Doris Leuthard, Marco Rosso (Meridiam), Jianzhong Guan (Dagong), Dieter Bambauer (PostLogistics), Amir Nayeri (Meridiam), Joos Sutter (Coop)