Wir investieren...

in die Zukunft.

/

Jahrhundert-Projekt Cargo Sous Terrain

Cargo Sous Terrain ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Basel, gegründet mit dem Ziel, ein unterirdisches Tunnelsystem in der Schweiz zu bauen. Das innovative, nachhaltige Logistiksystem erfüllt die Marktbedürfnisse mit modernster automatisierter Technologie. Massgebliche Branchenvertreter sind an der Aktiengesellschaft beteiligt und arbeiten aktiv am Lösungskonzept mit.

CST versteht sich als Gesamtlogistiksystem, das Warentransporte von der Quelle bis zur Senke ermöglicht. Es soll Paletten und andere Behältnisse aufnehmen und sich sowohl für die Versorgung mit Frischwaren und Gütern wie auch für die Entsorgung von Abfällen und das Recycling eignen. In den Städten übernimmt die City-Logistik die Feinverteilung. Für den Betrieb von CST ist zudem der Einsatz von erneuerbaren Energien vorgesehen.

Das Gesamtlogistiksystem umfasst drei Komponenten:

  • Tunnelsystem zwischen städtischen Ballungsgebieten und Logistikzentren
  • Effiziente und emissionsarme städtische Feinverteilung (City-Logistik) mit modernsten Transportmitteln
  • Nahtlos integrierte IT-Lösung für einen vollautomatisierten Betrieb

Die gesamte Finanzierung erfolgt durch die Privatwirtschaft. ANTRIMON Group AG ist durch Gotthard 3 Mechatronic Solutions AG Teil des visionärsten Projekts und investiert aus der Schweiz für die Schweiz in dieses Jahrhundert-Vorhaben.

Mit CST kann die Schweiz bis 2045 ein automatisiertes, digital gesteuertes Gesamtlogistiksystem erhalten, dass die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Lebensqualität langfristig begünstigt. Es entlastet Strassen und Schienen und sorgt für eine zielgenaue und zeitgerechte Lieferung durch Hubs in allen Städten. Die erste Teilstrecke des Tunnelsystems verbindet ab 2030 den Logistikknotenpunkt Härkingen-Niederbipp mit Zürich. Das Netz wird von Genf bis St. Gallen und von Basel bis Luzern, mit einem ergänzenden Ast von Bern nach Thun, reichen und bedient im Vollausbau über 80 Hubs zum Ein- und Ausladen von Waren.

Ein solches Infrastrukturprojekt in dieser Grösse braucht entsprechende Ressourcen. Erste Projekte sind IP-Absicherungen (Patente usw.), das Energiemanagement sowie Fahrzeuge und Mechatronik. In all diesen Bereichen ist die ANTRIMON stark eingebunden. Im Bereich Energiemanagement ist mittlerweile der Projektstart erfolgt. Die neuorganisierte strategische Geschäftseinheit Projekt Management Office (PMO) der ANTRIMON Group AG ist für die reibungslose Abwicklung komplexer Projekte dieser Grössenordnung zuständig.

Bildlegende: Die Delegation von Cargo sous terrain bei Bundesrätin Leuthard am 23.01.2018:
Fabrice Zumbrunnen (Migros), Stefan Schimon (Gotthard 3/Antrimon), Daniel Wiener (CST),
Peter Sutterlüti (CST), Bundesrätin Doris Leuthard, Marco Rosso (Meridiam), Jianzhong Guan (Dagong),
Dieter Bambauer (PostLogistics), Amir Nayeri (Meridiam), Joos Sutter (Coop)

Erfahren Sie in diesem kurzen Film, wie Cargo Sous Terrain genau funktioniert

 

Cargo sous terrain verbindet Industrie - und Logistikzentren mit den Städten durch einen unterirdischen Tunnel

 

 

 

Das Cargo sous terrain Gesamtlogistiksystem im komplett ausgebauten Zustand wird sich Genf bis St. Gallen und Basel bis Luzern ziehen.

Die erste Teilstrecke von Cargo sous terrain kann im Jahr 2030 in Betrieb gehen.